07/11/2017 um 06:00

Tools of the Trade: Wenn man Ruhe braucht

Abgelegt unter: Distracted by the Shiny

Manche Menschen gehen ja gerne in Coffee Shops, um zu schreiben. Weil sie die Geräuschkulisse brauchen. Ich bin da etwas anders gewickelt, ich brauche Ruhe. Andere Menschen und deren Gespräche würden mich nur dazu verleiten, zuzuhören, anstatt produktiv in die Tasten zu hauen. Aber was macht der ruhesuchende Mensch, wenn Stille gerade nicht zu haben ist? Oder es zwar ruhig ist, aber bestimmte Geräusche einen gerade trotzdem wahnsinnig machen? (1)

Für solche Fälle habe ich mittlerweile meinen liebvoll “Ohrenschoner” getauften Gehörschutz, der mich im Büro schon vor so manchem Mord bewahrt hat. Natürlich sind Mickey Mäuse alles andere als hübsch, genau genommen sieht man damit reichlich lächerlich aus, aber allmächtige Tante, die akustische Wattewelt die sie ermöglichen ist so wundervoll. Auch wenn sie nicht für absolute Stille sorgen (2), man ist nicht mehr versucht, zuzuhören.

Und dann gibt es da noch die künstlichen “Soundkulissen”, die garantiert nicht ablenken, nur normal große Kopfhörer benötigen, und deswegen nicht ganz so albern aussehen. Es gibt zig Apps dazu, doch die beste die ich bisher finden konnte, ist myNoise. Gibt es als Website und für Android und iOS. Das Tolle an myNoise ist nicht nur die gigantische Auswahl, sondern auch dass man sich alles so zurechtkonfigurieren kann, bis man glücklich ist. Und es gibt keine Loops! Meine Favoriten sind die Enterprise, das Katzenschnurren und das Kaminfeuer, aber es gibt noch viel, viel mehr.

(1) Ich habe Momente, da kann ich noch nicht mal das Atmen einer anderen Person ertragen.
(2) Das ist auch in Ordnung, man möchte ja nicht zu Tode erschrecken, nur weil plötzliche jemand vor einem steht.

Cadet Chronicles lesen

Cadet Chronicles Buch 2

Rocket Sisters

Cadet Chronicles Book 1

Alpha and Omega